Die Almdudler
Geschichte

Vom Hochzeitsgeschenk
zum Almdudler

Es war die Liebe, die Erwin Klein die richtige Rezeptur finden ließ. Eine erfrischende Komposition aus 32 natürlichen Alpenkräutern. So entstand der erste Almdudler, abgefüllt am 17. Oktober 1957 im 19. Wiener Gemeindebezirk – als Hochzeitsgeschenk von Erwin an seine Frau Ingrid. Und so können wir mit Recht behaupten, dass Almdudler ein Getränk mit Herz und Seele ist.
Nachdem klar war, was drin war, blieb die Frage, was auf die Flasche drauf sollte. Seit über 55 Jahren ist die Almdudler-Formflasche genauso ein Original wie ihr Inhalt. Ihre Form ist unverkennbar. Zum Markenzeichen wurden Marianne und Jakob, das sympathische Trachtenpärchen – im Laufe der Zeit immer wieder aufgefrischt – das die Flasche bis heute schmückt.

Ein österreichisches Familienunternehmen

Die Familie Klein prägt und formt seit jeher die Marke. Nach dem frühen Tod von Erwin Klein, wurde das Unternehmen von seinem damals 20-jährigen Sohn Thomas, der auch heute noch einer der Eigentürmer ist, übernommen und der Marke ein neuer Glanz verliehen. So sind wir besonders stolz darauf, dass Almdudler nach wie vor zu 100 Prozent in Familienbesitz ist.

Genetisch bedingt

Die Kleins hegten schon vor Almdudler eine Leidenschaft für Limonaden. Der Großvater von Erwin Klein erzeugte Ende des 19. Jahrhunderts Sodawasser und Limonaden. Seine Zitronen- und Himbeerkracherln galten als die besten in ganz Wien.

Cookies

Wir verwenden auf unserer Website Cookies um Ihnen bestmögliches Service zu bieten und um unsere Seite für Sie benutzerfreundlicher gestalten zu können.

Österreich